Test: Laminiergerät Olympia A330 plus

Laminiergerät Olympia A330 plus
 

Laminiergerät Olympia A330 plus
jetzt bei Amazon kaufen

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Das Laminiergerät Olympia A330 plus zählt zu den A3 Geräten. Versiegelungen bis zu dieser Größe sind also kein Problem. Kleinere Formate gehen jedoch auch. Ich schau mir im Folgenden das Gerät einmal genauer an und beleuchte Vor- und Nachteile.

Technische Fakten über das Laminiergerät Olympia A330 plus:

Hersteller: Olympia
Laminierungsart: Heißlaminieren/Kaltlaminieren
maximales Format: A3
Aufwärmzeit: 2-3 Minuten
maximale Folienstärke: 75 – 125 Mikron
Laminiergeschwindigkeit: 400 Millimeter/Minute

Das Gerät

Olympia A330 plus - Lieferumfang

Der Lieferumfang des Olympia A330 plus Laminiergerätes nach dem Auspacken.

Das Laminiergerät Olympia A330 plus macht auf mich einen sehr wertigen Eindruck. Das Gehäuse besteht aus schwarzen, matten Kunststoff. Nur an der Front setzen ein paar weniger reflektierende Flächen Akzente. Die Verarbeitung geht in Ordnung. Alle Teile sind hochwertig und nahtlos miteinander verbunden.

Die Front mit ihren Bedienelementen wirkt aufgeräumt und intuitiv bedienbar. Oben befinden sich die Statuslämpchen, darunter ein Dreifach-Kippschalter für Einschalten, sowie Umschalten zwischen heiß- und Kaltlaminierung. Alles selbsterklärend. Auf der Rückseite versteckt sich noch ein so genannter „Release Jam Schalter“, auf den ich später eingehe.

Passende Laminierfolien für dein Olympia A 330 plus Laminiergerät: die Folgenden habe ich im obigen Test verwendet und kann sie empfehlen. Laminierfolien ansehen »
Du willst deine Laminierfolien präzise und professionell zurecht schneiden? Ich habe für dich die passenden Schneidemaschinen getestet. Hier meine Empfehlungen »

Durch die platzsparende Form und das geringe Gewicht von knapp 1 Kilogramm kannst du bei Nichtgebrauch das Gerät auch bequem im Schrank verstauen.

Schön wäre an dieser Stelle noch eine Auswurfhilfe gewesen wie manch andere Kandidaten es bieten. Dabei handelt es sich um eine Klappe oder ein Gestell am Auswurf, welches die fertigen Laminierfolien auffängt und somit Knicke oder Falten vermeidet.

Seis drum. Die Praxis wird es gleich zeigen, ob das Laminierergebnis auch so gelingt.

Das Laminiergerät Olympia A330 plus im Praxistest

Und da bin ich gleich beim Thema. Ich schalte das Gerät ein. Anhand von zwei Leuchten an der Front signalisiert es mir seine Bereitschaft. Das Laminiergerät lässt mich ca. 3 Minuten warten, bis die zwei innenliegenden Rollen ihre Betriebstemperatur für das Heißlaminieren erreicht haben. Eine Zeit, die in der Preisklasse noch akzeptabel ist. Du solltest in jedem Fall diese Zeit abwarten. Denn nur auf der richtigen Temperatur können die Rollen ordnungsgemäß die Folien verschweißen.

Olympia A330 plus - Bedieun

Die Bedienfelder beschränken sich auf wenige Schalter. Nach ca. 3 Minuten leuchtet das Signallämpchen grün und ich kann den Test starten.

Ich füttere das Laminiergerät Olympia A330 plus mit den beiliegenden Folien der Stärke 2 x 125 Micron. Später nutze ich auch andere Folien von Drittherstellern.

Die Laminiergeschwindigkeit von 40 Zentimetern pro Minute empfinde ich im Vergleich zu anderen A3 Geräten als etwas langsam. In Anbetracht des günstigen Preises geht sie für gelegentliche Anwendungen jedoch noch in Ordnung.

Das Laminierergebnis kann sich sehen lassen. Auch ohne die anfangs bemängelte Auffangvorrichtung zieht das Laminiergerät die Folientaschen gleichmäßig ein. Die Versiegelung war nur sehr selten mit Bläschenbildung verbunden. Knicke hatte ich gar nicht. Der Ausschuss hielt sich also in Grenzen.

Olympia A330 plus - Jam Release

Die ABS Funktion heißt bei Olympia „Jam Release“ und entsperrt die Laminierwalzen bei verklemmten Folien.

Für Folienstau oder Verklemmungen im Gerät hat der Hersteller die Jam Release Taste vorgesehen, welche die Rollen entsperrt und somit die festsitzende Folie wieder freigibt. Schön: Olympia hat seinem Laminiergerät A330 plus auch einen effektiven Überhitzungsschutz spendiert. Dieser verhindert, dass das Gerät bei durchgehender Benutzung zu heiß läuft und Schäden im Inneren entstehen. Netter Nebeneffekt: bei es spart zusätzlich Energie.

Laminiergerät Olympia A330 plus

Das Laminiergerät Olympia A330 plus überzeugt im Laminiertest mit guter Bedienung, könnte aber schneller sein.

Am Rande erwähnt: das Laminiergerät Olympia A330 plus unterstützt auch Kaltlamination. In dem Fall werden deine Dokumente nicht mit Temperatur versiegelt, sondern mit speziell beschichteten Folien verklebt. Die Aufwärmzeit entfällt natürlich in diesem Fall.

Fazit:

Ich mache es kurz: mit dem Laminiergerät A330 plus präsentiert Olympia ein gutes Gerät für A3 Formate mit soliden Werten und schlankem Design. Für den häuslichen Gebrauch und die gelegentliche Nutzung sicherlich einen Blick wert. Für höhere Geschwindigkeiten lohnt der Blick auf das Leitz iLAM A3.

Laminiergerät Olympia A330 plus

Laminiergerät Olympia A330 plus
7.82

Laminiergeschwindigkeit

7/10

    Aufwärmdauer

    9/10

      Laminierqualität

      8/10

        Folienstärke

        8/10

          Materialdicke

          7/10

            Pro

            • schlankes, wertiges Design
            • gutes Laminierergebnis
            • intuitive Bedienung

            Kontra

            • Laminiergeschwindigkeit könnte etwas schneller sein

            Weitere Angebote, Zubehör und Alternativen für :