Test: Zoomyo Laminiergerät Blaze XL

Zoomyo Laminiergerät A3 - Keyvisual
 
Abbildung von Zoomyo Laminiergerät Blaze XL

Zoomyo Laminiergerät Blaze XL
jetzt auf Amazon.de kaufen

Das Zoomyo Laminiergerät A3 in meinem ausführlichen Test.

Das Zoomyo Laminiergerät A3 in meinem ausführlichen Test.

Für die professionellen Büro- und Agenturaufgaben hat Zoomyo einige Laminiergeräte im Programm. Unter anderem habe ich ja bereits das Zoomyo OL389 und das Zoomyo Ol289 im Rahmen dieses Ratgebers getestet. Beide Modelle haben mit guten Bewertungen abgeschnitten. Nun hat der Hersteller mit dem Zoomyo Laminiergerät Blaze XL ein interessantes neues Modell am Markt. Bei den Onlinehändlern sammelt dieses bereits fleißig positive Kundenbewertungen. Grund genug für mich, dem Laminiergerät mal genauer unter die Haube zu schauen.

Technische Daten vom Zoomyo Laminiergerät Blaze XL

Hersteller:Zoomyo
Laminierungsart:Heißlaminieren
maximales Format:A3
Aufwärmzeit:1,5 Minuten
maximale Folienstärke:80 -125 Mikron
Laminiergeschwindigkeit:400 Millimeter/Minute

Das Gerät

Hersteller Zoomyo legt seinem Laminiergerät ein großes Set an Folien bei,.

Hersteller Zoomyo legt seinem Laminiergerät ein großes Set an Folien bei.

Wie der Name schon sagt handelt es sich bei dem Zoomyo Laminiergerät Blaze XL um ein größeres Modell – genauer gesagt um ein A3 Laminiergerät. Mich erreicht zwei Tage nach Bestellung ein solider Karton. Die Verpackung ist nicht übermäßig groß, sondern genau auf den Inhalt bemessen. Super. Weniger Verpackungsmüll! Ich öffne die Box und finde darin natürlich das Laminiergerät selbst in schützender Luftpolsterfolie verpackt.

Zudem spendiert Hersteller Zoomyo noch ein praktisches Starterpaket mit 50 Folien (10xA3, 10xA4, 10xA5 10x Visitenkarten in 90×60 Millimetern sowie 10x Kreidtkartenformat in 86×50 Millimetern). Die Laminierfolien sind alle in einer Plastiktüte verpackt und lassen sich leicht entnehmen. Damit solltest du für den Anfang erst einmal gut gerüstet sein. Für meinen Test habe ich natürlich noch mehrere Pakete Laminierfolien in Hinterhand (zwischen 80 und 125 mic).

Zoomyo im Interview: Für einen tiefgründigeren Einblick in das Unternehmen Zoomyo und die mittlerweile verschiedenen OfficeProdukte habe ich den Vertriebsleiter, Herrn Huynh, für ein ausführliches Interview gewinnen können. Dort erfährst du kurz und knapp alles über das Zoomyo-Sortiment, Die Unternehmenswerte und interessante künftige Neuheiten.

Der Korpus vom Zoomyo  A3 Laminiergerät ist schlicht und kompakt. Erlässt sich bei Nichtgebrauch gut verstauen.

Der Korpus vom Zoomyo A3 Laminiergerät ist schlicht und kompakt. Erlässt sich bei Nichtgebrauch gut verstauen.

Nun schaue ich mir das Laminiergerät ein mal genauer an. Der Korpus aus soliden Kunststoff in weißer Hochglanzoptik kann überzeugen. Optisch kommt er unaufdringlich und dezent daher und macht damit auf dem Schreibtisch oder im Regal eine gute Figur. Mit seinen geringem Gewicht von gerade mal 1,36 Kilogramm kannst du das Zoomyo Laminiergerät Blaze XL aber auch jederzeit bei Bedarf ganz einfach wegräumen und verstauen.

Die Verarbeitung macht einen makellosen und robusten Eindruck. Klappernde Teile, Verbindungslücken oder andere Mängel konnte ich nicht feststellen.

Die Anleitung vom Zoomyo A3  Laminiergerät fällt üppig aus. Das Gerät ist jedoch eigentlich selbsterklärend.

Die Anleitung vom Zoomyo A3 Laminiergerät fällt üppig aus. Das Gerät ist jedoch eigentlich selbsterklärend.

Die Bedienfront vom Zoomyo Laminiergerät Blaze XL ist sehr einfach gehalten. Zoomyo bemüht sich, das Äußere wie aus einem Guss erscheinen zu lassen – nur von absolut notwendigen Elementen unterbrochen. Seitlich befindet sich der Knopf zum Einschalten des Gerätes, auf der Rückseite eine Entriegelung für verklemmte Folien. Zudem gibt es noch eine Anzeige auf der Oberseite, welche anzeigt, ab wann die Rollen des Laminiergerätes heiß genug sind um mit dem Versiegelungsvorgang zu beginnen.

Wie bereits erwähnt, sind die Bedienelemente sehr überschaubar und sollten auch für Laien selbsterklärend sein. Dennoch möchte ich noch einmal kurz auf die mitgelieferte Anleitung eingehen. Die umfasst 16 Seiten inklusive Abbildungen und ist auf deutsch gehalten. Sämtliche Erklärungen sind eindeutig und verständlich. Hier sollten keine Probleme auftreten.

Der Laminiertest

Ich schalte das Zoomyo Laminiergerät Blaze XL ein uns starte meinen Laminiertest. Die Rollen erhitzen sich in etwa 90 Sekunden auf Betriebstemperatur. In meinen Augen ein guter Wert, der sich zwischen den flinken Laminiergeräten von Peach und den etwas langsameren Profilaminierern gut einordnet.

Die Aufwärmleuchte ist bei Zoomyo keine LED. Im Test ließ sie sich schlecht bis gar nicht erkennen.

Die Aufwärmleuchte ist bei Zoomyo keine LED. Im Test ließ sie sich schlecht bis gar nicht erkennen.

Sobald die Anzeige „Ready“ auf der Oberseite Bereitschaft signalisiert kannst du mit dem Laminiervorgang beginnen. In der Theorie zumindest. In der Praxis ist die Leuchte in meinen Augen eher unbrauchbar. Während bei anderen Laminiergeräten eine LED konkret das Ende der Aufwärmphase anzeigt, entscheidet sich Zoomyo für einen offenbar thermisch gesteuerten Indikator. Der springt schon direkt beim Einschalten innerhalb weniger Sekunden auf eine leicht gräulich-rötliche Farbe und bleibt auch so bis zum Ende meines Testes nach ein paar Stunden. Eine wirkliche Information kannst man hier nicht ablesen – schon gar nicht bei Sonneneinfall. Ich rate dir, die 90 Sekunden einfach abzuwarten und dann loszulegen.

Passende Laminierfolien für dein Zoomyo A3 Laminiergerät: die Folgenden habe ich im obigen Test verwendet und kann sie empfehlen. Laminierfolien ansehen »
Du willst deine Laminierfolien präzise und professionell zurecht schneiden? Ich habe für dich die passenden Schneidemaschinen getestet. Hier meine Empfehlungen »

Was sofort auffällt ist die Bedienung. Denn anders als bei den Mitbewerbern führst du bei dem Modell von Zoomyo die Folien auf der Rückseite ein. Mit etwas Schub geht das leicht von der Hand. Mit 40 Zentimetern pro Minute schafft das Laminiergerät Blaze XL etwas mehr als eine A4 Seite. Der Wert geht soweit in Ordnung. Unterm Strich richtet sich der Hersteller damit an Privathaushalte mit gelegentlichen Laminierarbeiten bis hin zu kleinen Büros.

Die manuelle Rücklauffunktion bei Folienstau (ABS) musste ich bei ca. 100 Laminiervorgängen kein einziges Mal anwenden. Das spricht für Qualität. Und auch das Laminierergebnis kann überzeugen. Mit 2 Folien Ausschuss auf 100 Testdurchgängen kann ich gut leben. Und das durchweg auf alle Formate gesehen. Denn mit dem Zoomyo Laminiergerät Blaze XL kannst du von A3 bis hin zu kleinen Passbildern so ziemlich alles dicht verschweißen. Lästige Knicke oder Wellungen treten bei sachgemäßer Bedienung nicht auf. Achte darauf, dass du die laminierten Dokumente erst einmal abkühlen lässt.

Fazit:

Das Zoomyo Laminiergerät Blaze XL hinterlässt insgesamt einen guten Eindruck. Beim Thema Aufwärmphase und Laminiergeschwindigkeit ordnet es sich im oberen Mittelfeld ein und empfiehlt sich somit für Privathaushalte und kleine Büros. Der Lieferumfang ist mit 50 Folien jeglicher Größe vorbildlich. Schade, dass Zoomyo bei der Indikatorleuchte etwas gepatzt hat. Das ist aber unterm Strich verschmerzbar und trübt den Gesamteindruck nur leicht.

Zoomyo Laminiergerät Blaze XL

Zoomyo Laminiergerät Blaze XL
8.38

Laminiergeschwindigkeit

8/10

    Aufwärmdauer

    8/10

      Laminierqualität

      9/10

        Folienstärke

        8/10

          Materialdicke

          9/10

            Pro

            • gute Laminiergeschwindigkeit
            • in 90 Sekunden betriebsbereit
            • gute Laminierleistung
            • großes Folienset anbei

            Kontra

            • Aufwärmleuchte nicht zu erkennen
            • Einzug von hinten irritierend

            Weitere Angebote, Zubehör und Alternativen für Zoomyo Laminiergerät Blaze XL: